Wir haben unseren Kollegen Fabian gefragt, welche Aufgaben täglich auf ihn zukommen. Ein wichtiger Bestandteil davon ist die sogenannte Suchmaschinenoptimeirung (SEO), zu der wir ihm im Nachfolgenden ein paar Fragen stellen werden.

Was ist Suchmaschinen­optimierung?

Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (Search Engine Optimization) genannt bezeichnet das Optimieren einer Webseite für eine bessere Platzierung in Suchmaschinen. Aufgrund des in Deutschland hohen Marktanteils von Google ( im Februar 2016 laut statista 94,52% ) werden hierzulande Webseiten vor allem für Google optimiert. Aus diesem Grund ist im Nachfolgenden auch immer von Google die Rede, für alle anderen gängigen Suchmaschinen gilt das allerdings in ähnlicher Weise.

Was sind Keywords?

Man kann eine Website hinsichtlich bestimmter Keywords optimieren. Ein Keyword kann entweder ein Wort oder eine „Wortfolge“ sein, unter der diese Seite besser gelistet sein soll. Google versucht beim „Lesen“ einer Seite herauszufinden, welche Keywords eine Seite gut beschreiben. In der Suchmaschinenoptimierung optimiert man eine Seite so, dass Google einfach und schnell sieht, worum es auf der Seite geht und diese dann in der Suche auch gut platzieren kann.
Auch gibt es die sogenannten Meta-Keywords. Diese kann man für jede Seite im HTML Head definieren. Dies sollen genau die Keywords sein, die den Inhalt der Seite beschreiben. Speziell Google aber ignoriert die Meta Keywords, die im Head stehen und sich sich lieber selbst die Keywords aus dem Text. Deshalb haben die Meta Keywords auch sehr stark an Bedeutung verloren.

Platzierung von Keywords

Die Platzierung der Keywords, für die man eine Seite optimieren will, ist wichtig. Google gewichtet Keywords, die es im Text findet. Kommt ein Keyword in einer h1 Überschrift vor, ist dies viel stärker gewichtetet als ein Keyword, das im Text vorkommt. Prinzipiell gilt folgende Gewichtung: h1>h2>h3>h4>h5>h6>Text. Will man ein Keyword also gut platzieren, sollte es in (mehreren) Überschriften vorkommen und bestenfalls auch noch im Text.

Was sind Backlinks und was bringen Diese?

Zeigt von einer Domain ein Link auf eine Andere, so spricht man von einem Link. Zeigt von der verlinkten Domain wieder ein Link zurück, so spricht man von einem Backlink (back=“zurück“). Je mehr Backlinks eine Seite hat, desto höher wird diese für Google gewichtet und desto weiter oben wird sie in der Google Suche angezeigt. Hier ist auch noch zu beachten, dass Links von Seiten, die viele Backlinks haben, stärker gewichtet werden als Backlinks von Seiten, die fast nirgends verlinkt sind.
Eine Zeit lang hatte Google auch einen öffentlichen Pagerank, in dem Seiten je nach ihrer Backlinkanzahl gerankt wurden. Dieser wurde mittlerweile eingestellt. Nähere Informationen: Google schafft öffentlichen Pagerank ab

Dieser Beitrag soll nur Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung anschaulich darlegen. Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen oder ihre Seite von uns "durchchecken" lassen wollen, kontaktieren Sie uns!

Links:

Google Webmasterblog
statista.de

 

Name: Fabian Neuner

Aufgabenbereich:
Support, Wartung, Optimierung

Dabei seit: Oktober 2015

E-Mail: 
fabian.neuner@tonkom.de

Erfahren Sie mehr!

Blogs findet man inzwischen auf fast jeder Website doch häufig bleiben die Autoren geheim. Wir legen großen Wert auf Transparenz und wollen Ihnen nicht nur Infos über unsere Arbeit bieten sondern auch über die Menschen, die diese Arbeit machen.

Lernen Sie die Menschen hinter dem Blog kennen - Lernen Sie TONKOM kennen.

Kontakt

TONKOM
Inhaber: Anton Schreiber
Pezoldstraße 21
91327 Gößweinstein
T: 09242.741 72 0
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!