Was ist Zimbabwe Travel?

Anfang dieses Jahres haben wir mit unserer Partnerin Vera Ortmann bereits ein großes Webseiten-Projekt fertiggestellt: Zimbabwe Travel. Eine Plattform für Tourismus Unternehmen in Simbabwe, um vor allem auf dem deutschen Reisemarkt auf sich aufmerksam zu machen. Aber auch Reiselustige aus aller Welt haben hier die Möglichkeit sich neutral zu informieren und Kontakt zu den Reiseveranstaltern aufzunehmen.

Was war unsere Aufgabe?

Bei diesem Projekt haben wir die gesamte Webseite relauncht und komplett zweisprachig umgesetzt, sodass eine größere Reichweite für potenzielle Interessenten besteht. Gerade die Auffindbarkeit im Netz war unserer Kundin wichtig, daher wurden die Webseiteninhalte für Suchmaschinen optimiert.

So spannende Projekte mit vielen schönen, eindrucksvollen Bildern gibt es selten und weil es so schön war, wollen wir auch unsere TONKOMmunity daran teilhaben lassen. Daher haben wir ein kurzes Interview mit unserer Auftraggeberin Dr. Sabine Gebele durchgeführt, die uns genau von ihrer Faszination für Zimbabwe berichtet und uns eintauchen lässt in eine fantastische Welt. Viel Spaß beim Lesen und schaut gerne danach noch auf der Seite vorbei – es gibt viel zu sehen!

Sie sind großer Zimbabwe Fan, wie kam es dazu?

»1990 besuchten mein Mann und ich das Land zum ersten Mal. Der Hauptgrund war, dass er ein großer Dampflok-Fan ist und dort noch einige dieser Maschinen auf landschaftlich tollen Strecken unterwegs waren. Wir flogen von Johannesburg nach Victoria Falls, dabei saß ich am Fenster und schaute auf Wildnis und nichts als Wildnis. Bei der Ankunft an dem winzigen Flughafen, wo die Beamten bei der Einreise alle Visa und Quittungen noch von Hand ausfüllten, wo es an allem fehlte und wir trotzdem so unglaublich herzlich und freundlich empfangen wurden, war es um mich schon geschehen. Alle weiteren Erfahrungen an den Victoriafällen, im Hwange Nationalpark und auch mit dem Personal der Lokomotiven bestätigten meinen Eindruck nur. Es ist ein wunderschönes Land mit gut gebildeten, gut ausgebildeten und vor allem sehr liebenswürdigen Menschen

Was ist für Sie das faszinierendste an Zimbabwe & warum würden Sie jedem eine Reise dorthin empfehlen?

»Für Reisende ist die enorme landschaftliche Vielfalt, die Zimbabwe auf relativ engem Raum im Gegensatz zu Südafrika, zu bieten hat, schon sehr interessant.  Hinzu kommt, dass die Infrastruktur trotz der wirtschaftlichen Probleme der letzten Jahre immer noch recht gut ist. Dadurch, dass Zimbabwe von Touristen lange Zeit gemieden wurde, ist man auch, je nach Jahreszeit, ziemlich allein auf weiter Flur, verglichen mit den Nachbarländern. Die freundlichen, herzlichen und stets hilfsbereiten Menschen sind es auch immer wieder wert, dass man sich mit ihnen zusammensetzt und unterhält.«

Welche Attraktion oder Aktivität würden Sie persönlich auf jeden Fall mitnehmen bei einem Aufenthalt in Zimbabwe?

»Wenn ich mich auf eine festlegen muss, dann würde ich auf alle Fälle eine geführte Busch-Wanderung empfehlen. Dies ist eine Spezialität Zimbabwes und wird in den umliegenden Ländern nicht in diesem Ausmaß angeboten. Wer sich hier Professional Guide nennen darf, hat mindestens drei bis vier Jahre Ausbildung und die strengsten Prüfungen, die es in Afrika gibt, absolviert. Auch in den Nationalparks ist es qualifizierten Guides erlaubt, mit ihren Gästen einmal das Auto stehen zu lassen und zu Fuß in den Busch zu gehen. Das ist ein fantastisches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.«

Wie sind Sie dazu gekommen, eine Plattform für Reiseanbieter in Zimbabwe zu erstellen?

»Zunächst begannen meine Online-Informationen über Zimbabwe als „Häufig gestellte Fragen“ auf meiner damaligen Reiseveranstalter-Website. Ich stellte fest, dass der Informationsbedarf riesig war und auf Deutsch kaum etwas Aktuelles verfügbar war. Also verwies ich immer wieder auf diese Seite. Irgendwann wurde es dann zu viel für einen „Anhang“ und es entstand eine eigene Website. Die heutige Version ist die Dritte und größte. Inzwischen arbeite ich auch nicht mehr als Reiseveranstalterin, sondern als Repräsentanz für meine Partner in Zimbabwe. «

Was war Ihnen bei der Umsetzung des Projekts besonders wichtig?

»Vor allem war mir bei der Umsetzung der Version 3.0 wichtig, dass wir die Übersichtlichkeit verbessern und die Seite für Suchmaschinen optimieren. Außerdem wollte ich viele Fotos und Videos auf der Seite haben, um der Schönheit des Landes halbwegs gerecht werden zu können.«

Neugierig geworden?

Schaut doch mal rein!

 

Interesse geweckt?

Wir beraten Sie gerne!

Kontakt

Erfahren Sie mehr!

Blogs findet man inzwischen auf fast jeder Website doch häufig bleiben die Autoren geheim. Wir legen großen Wert auf Transparenz und wollen Ihnen nicht nur Infos über unsere Arbeit bieten sondern auch über die Menschen, die diese Arbeit machen.

Lernen Sie die Menschen hinter dem Blog kennen - Lernen Sie TONKOM kennen.

Kontakt

TONKOM
Inhaber: Anton Schreiber
Pezoldstraße 21
91327 Gößweinstein
T: 09242.741 72 0
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!